Sprungziele
Inhalt
Dezember 2020

Alte Frau aus Possenhofen

Dieses Bild zeigt eine alte Frau aus Possenhofen am Starnberger See, die vor 185 Jahren mit Gebetbuch und Rosenkranz in den Händen portraitiert wurde. Ihr regionaltypisches, bäuerliches Sonntagsgewand besteht aus einem weichen Mieder, einer darunterliegenden Jacke und einem schwarzen Rock mit einfacher Schürze. Unter dem Mieder leuchtet der silbern bordierte, rote Miederstecker mit blauer Schnürung hervor. Der schwarze Flor ist doppelt um den Hals geschlungen und mit einer zweiteiligen Schließe verbunden. Die halbkugelförmige Haube ist gut handbreit mit Otterpelz verbrämt und wird entsprechend bis heute als »Bramerl« bezeichnet.

Abbildung:
Gouache, Oberbayern, 1835
Papier auf Pappe (rückseitig mit Bleistift bezeichnet)
Sammlung Bezirk Oberbayern, Trachten-Informationszentrum

Ka·bi·nett·stück
Substantiv [das]

1. sehr geschicktes, erfolgreiches Handeln
2. besonders schöner, wertvoller Gegenstand

Das sogenannte Kabinettstück kann entweder ein ungewöhnlich geschicktes und erfolgreiches Handeln sein oder ein besonders schöner und wertvoller Gegenstand. Die zweite Definition trifft auf abertausende Exponate aus den Sammlungen des Trachten-Informationszentrum zu. Ob Kleidungsstücke, Accessoires, Fotografien, Grafiken oder Bücher – in Benediktbeuern besitzt der Bezirk Oberbayern einen Schatz aus über drei Jahrhunderten. Um einen Einblick in die reichen Bestände zu geben, stellen wir jeden Monat ein Kabinettstück vor. Dabei können Materialien, die Seltenheit, das Muster oder die Geschichte hinter den Originalstücken im Vordergrund stehen.

Die Digitalisierung und die Veröffentlichung der Sammlungen des Trachten- Informationszentrum im Netz ist eine groß angelegte Arbeit, die sich noch über viele Jahre erstrecken wird. Einen Vorgeschmack auf dieses Zukunftsprojekt bietet unser monatlich erscheinendes Kabinettstück.
nach oben