Sprungziele
Inhalt
Juli 2019

Postkarte, um 1910

Auf vielen Postkarten, die um 1900 verschickt wurden, sind attraktive Frauen im Badekostüm, in antik anmutenden Gewändern oder in Trachtenmode abgebildet. Eine mehr oder minder versteckte erotische Attitüde ist fast allen Bildern gemeinsam.
In einem Fotoalbum aus Mühldorf am Inn versteckte sich inmitten der Familienportraits diese Postkarte. Die Zusammenstellung des Gewands der jungen Frau ist gewagt: Mieder, Geschnür, Halskette und Halstuch stammen noch aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der Strohhut mit besticktem Samtband und Federschmuck ist um 1910 gerade topmodisch und vor allem zum Dirndlgewand angesagt. Wichtig war für den Fotografen der Gesamteindruck – und nicht die korrekte Kombination einer Tracht.


Abbildung:
Postkarte
Oberbayern, um 1910
Sammlung Bezirk Oberbayern | Zentrum für Trachtengewand

Ka·bi·nett·stück
Substantiv [das]

1. sehr geschicktes, erfolgreiches Handeln
2. besonders schöner, wertvoller Gegenstand

Das sogenannte Kabinettstück kann entweder ein ungewöhnlich geschicktes und erfolgreiches Handeln sein oder ein besonders schöner und wertvoller Gegenstand. Die zweite Definition trifft auf abertausende Exponate aus den Sammlungen des Zentrums für Trachtengewand zu. Ob Kleidungsstücke, Accessoires, Fotografien, Grafiken oder Bücher – in Benediktbeuern besitzt der Bezirk Oberbayern einen Schatz aus über drei Jahrhunderten. Um einen Einblick in die reichen Bestände zu geben, stellen wir jeden Monat ein Kabinettstück vor. Dabei können Materialien, die Seltenheit, das Muster oder die Geschichte hinter den Originalstücken im Vordergrund stehen.

Die Digitalisierung und Veröffentlichung unserer Sammlungen im Netz ist eine groß angelegte Arbeit, die noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Einen Vorgeschmack auf dieses Zukunftsprojekt bietet das monatlich präsentierte Kabinettstück.

nach oben