Sprungziele
Content
Januar 2018

Detail eines Ledergürtels, um 1850

Grünes, rotes, braunes und schwarzes Leder, weißer Pfauenfederkiel, glänzendes Silber und gediegenes Messing – damit lässt sich dieses Prachtstück aus der Sammlung des Trachten-Informationszentrums in seinen Grundzügen beschreiben. Über 300 kostbare Männer- und Frauengürtel aus Bayern, Österreich und Tirol werden in Benediktbeuern aufbewahrt. Um die faszinierende Geschichte und kulturelle Bedeutung dieser handwerklichen Kunstwerke zu dokumentieren, gaben wir 2008 »Das Buch der Gürtel« heraus – seitdem gilt diese Publikation des Trachten-Informationszentrums als Grundlagenwerk.
Bei solch einem Titel muss man nicht fragen, wovon das Buch handelt. Berechtigter wäre die Frage, wovon es nicht handelt. Die Geschichte der Gürtel, die dieses Buch erzählt, ist so vielfältig und reich, dass sie eine ganze Welt – zutreffend wären eher Welten im Plural – umfasst! Von wegen »den Gürtel enger schnallen«: 48 x 30 x 4,5 cm sind die Maße des Kompendiums, 336 Seiten sein Umfang, 5 Kilogramm bringt es auf die Waage. Das muss man erst mal auf sich wirken lassen. Drei Jahrhunderte umfasst die Reise – aber von ihren Höhepunkten aus eröffnet sie faszinierende Blicke auf die gesamte Kulturgeschichte der Menschheit. Ein Buch, in dem man besten Gewissens schwelgen kann!


Abbildung:
Ranzen (Detail), Leder, Federkiel, Silberlahn um Seidenseele, Messingschnalle
Müllerranzen mit Mühlrad und Haue
Bayern, um 1850
Sammlung Bezirk Oberbayern, Trachten-Informationszentrum
Foto: Dirk Tacke

Ka·bi·nett·stück
Substantiv [das]

1. sehr geschicktes, erfolgreiches Handeln
2. besonders schöner, wertvoller Gegenstand

Das sogenannte Kabinettstück kann entweder ein ungewöhnlich geschicktes und erfolgreiches Handeln sein oder ein besonders schöner und wertvoller Gegenstand. Die zweite Definition trifft auf abertausende Exponate aus den Sammlungen des Trachten-Informationszentrum zu. Ob Kleidungsstücke, Accessoires, Fotografien, Grafiken oder Bücher – in Benediktbeuern besitzt der Bezirk Oberbayern einen Schatz aus über drei Jahrhunderten. Um einen Einblick in die reichen Bestände zu geben, stellen wir jeden Monat ein Kabinettstück vor. Dabei können Materialien, die Seltenheit, das Muster oder die Geschichte hinter den Originalstücken im Vordergrund stehen.

Die Digitalisierung und die Veröffentlichung der Sammlungen des Trachten- Informationszentrum im Netz ist eine groß angelegte Arbeit, die sich noch über viele Jahre erstrecken wird. Einen Vorgeschmack auf dieses Zukunftsprojekt bietet unser monatlich erscheinendes Kabinettstück.
to top